Professionelles Produktmanagement findet die richtigen Innovationen von morgen

Am 23.4.2017 wurden in der NZZ zwei Artikel veröffentlicht: «Das eindrückliche Comeback der Schweizer Wirtschaft» und «Boni belohnen Chefs für Sparen»

Erfreulich, dass sich nach einigen harten Jahren die Schweizer Wirtschaft erholt und die Exporte steigen. Dennoch werden die vorhandenen Arbeitsplätze geschrumpft und Produktionen ausgelagert, um Management-Gehälter zu sichern? Das ist ein falsches Signal an die Mitarbeitenden, die sich mit Herzblut für ihre Firma engagieren. Ist jetzt nicht die Zeit, an die Innovationen für morgen zu denken und sich für die neuen Herausforderungen zu rüsten? Innovationen sorgen für Wettbewerbsvorsprünge, mehr Absatz und höhere Margen. Wenn die Innovationen, die Bedürfnisse des Marktes decken und echte Probleme im Markt für die potentiellen Kunden finden, dann ist das eine echte Win-Win Situation:

 

  • Kunden sind mit Produkt zufrieden
  • Unternehmen erzielen mehr Gewinne
  • Arbeitsplätze werden gesichert oder geschaffen
  • Rückstellungen für schwere Zeiten werden aufgestockt
  • Mitarbeitenden kann mehr Lohn und Gehälter ausgezahlt werden

Wie gelingt es Unternehmen, die richtigen innovativen Produkte in den Markt zu bringen?

Die Antwort heisst strategisches und technisches Produktmanagement. Die strategischen Produktmanager haben ihre Ohren im Markt, beobachten Trends, sprechen mit potentiellen Kunden und finden Lösungen mit neuen Produkten oder Services für deren Nöte und Sorgen. Die technischen Produktmanager setzen diese Ideen mit einem auf den Kunden ausgerichteten Projektmanagement – agiles Produktmanagement – wirtschaftlich und zeitgerecht um.

Erfolgreiche Unternehmen entwickeln kundenorientiert und sind dabei schneller und günstiger.
Daher lohnt es sich für jede Firma, die Produkte entwickelt, in die Mitarbeiter zu investieren. Es gibt fast überall gut ausgebildete Arbeitskräfte, doch das Produktmanagement wird oft "angelernten Mitarbeitern" überlassen. PMs, die nach bestem Wissen und Gewissen agieren und oft im Hamsterrad der vielen Aufgaben gefangen sind. Es benötigt professionelle Produktmanager. Produktmanager, die ihr Handwerk gelernt haben. Gute Produkte sind meistens kein Zufall, sondern werden systematisch gefunden. Von einem systematischen Produktmanagement profitieren viele Abteilungen einer Firma:

 

  • Präzisere Kommunikation zwischen Produktmanagement- Entwicklung-Einkauf
  • Schnellere und günstigere Entwicklung dank Fokussierung auf den Kundennutzen
  • Günstigere Einkaufspreise durch frühe Einbindung der Einkaufsabteilung
  • Verkaufs- und Marketingmaterialien, die der Kunde versteht
  • Weniger Abstimmungen und Meetings dank faktenbasierten Entscheidungsgrundlagen
  • Auslastung der Produktion
  • Weniger Fehlinvestitionen

Professionelles Produktmanagement zahlt sich für Firmen schnell aus! Rechnen Sie selber einmal nach, was eine 50% schnellere Entwicklung für den Unternehmensprofit bedeutet wird. Was kosten die vielen Meetings und Entwicklungsschleifen?
Anstatt Produktionen zu verlagern und Arbeitsplätze zu vernichten, ist das Management aufgefordert, in neue Produkte und Services zu investieren. Mit Innovationen, die Kundenbedürfnisse befriedigen und Marktprobleme lösen wird Firmenwachstum ermöglicht und Arbeitsplätze gesichert. Das gelingt mit professionellen Produktmanagern, die das Ohr im Markt haben und dies intern faktenbasiert kommunizieren können.

 

 

Teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn