Digitalisierung 4.0- Geht mich das als Produktmanager was an?

Corimbus GmbH Digitalisierung für Produktmanager

Natürlich geht Sie das als Produktmanager etwas an, sofern Sie nicht ein Vogel Strauss sind. 
Die Digitalisierung bietet Firmen mit „Industrie 4.0“ Chancen, B2B-Kunden echte Mehrwerte zu bieten, sofern die vernetzten Datenflüsse eine höhere Qualität, Geldeinsparung, Transparenz oder neue Kunden generieren. Es geht nicht darum, lapidar gesagt, eine neue Technik einzusetzen und mit dem Internet zu verbinden oder einen Trend mitzumachen. Dafür ist die Realisierung von Industrie 4.0 zu teuer und zu komplex.  Es geht darum, relevante Daten aus bestehenden Kundenprozessen zu vernetzten und so aufzubereiten, dass sie es ermöglichen, den Kunden erfolgreicher zu machen.  Wenn dies gelingt, können Kunden neue Services verkauft werden. Wenn dies nicht gelingt, ist die Frage nach dem unternehmerischen Nutzen für den hohen Aufwand gerechtfertigt.

Hier ist es die Aufgabe der Produktmanager bei Kunden herauszufinden, welche Probleme z.B. B2B Kunden aktuell haben und wie diese sich digital vermeiden oder reduzieren lassen. Gleichzeitig muss die eigene Firma davon profitieren z.B. dass die Entwicklung schneller Releases generiert, der Verkauf Schwachstellen bei der Produktnutzung sieht und eine Beratungen anbieten kann oder der Support remote technische Probleme analysiert und bei mehrfachem Auftreten des gleichen Fehlers eine Schulung anbietet. Die Hürden in der Sicherung der Datensicherheit, die Kunden-Skepsis gegenüber den Vorteilen, der technische Aufwand über den Produktzyklus sind für die Digitalisierungs-Projekte von grosser Bedeutung, wenn sie langfristig Früchte tragen sollen.

Im B2C Business kann der Produktmanager sich z.B. überlegen, welche Produkte wir in Zukunft mit dem Mobiltelefon einkaufen: Rufen wir noch beim Frisör an oder sprechen wir in eine APP und wählen Friseur, Termin und Frisur und Services aus und bezahlen mit Cash-Funktion? Der „conversational commerce“ bezeichnet den Einkauf von Produkten mittels Sprachsteuerung. Dies wird neue technische Lösungen für Kunden bringen oder neue Zielgruppen eröffnen. Ab und zu sehe ich Menschen, die die Sprachsteuerung für das Navigationssystem verwenden oder für die Suche nach Informationen im Mobiltelefon. Wie sieht es morgen bei Ihren Produkten aus?

Fragen Sie Ihre Kunden nach Problemen und Ihre Innovationsmanager nach Ideen für digitale Produkte und Services 4.0.

Teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn